• Dorithricin classic*

    20 Lutschtabletten

    vom 1. bis 31.12.2018

    6,45 €
    statt 8,69 € ***

    Sie sparen 26 %

    * Zu Risiken und Nebenwirkungen der abgebildeten Arzneimittel lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    **unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
    *** üblicher Apothekenverkaufspreis, berechnet nach Arzneimittelpreisverordnung
  • Dolormin extra */****

    20 Filmtabletten

    vom 1. bis 31.12.2018

    7,85 €
    statt 10,89 € ***

    Sie sparen 28 %

    * Zu Risiken und Nebenwirkungen der abgebildeten Arzneimittel lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    **unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
    *** üblicher Apothekenverkaufspreis, berechnet nach Arzneimittelpreisverordnung
  • Sidroga Schlaf- und Nerventee

    20 Filterbeutel

    vom 1. bis 31.12.2018

    3,35 €
    statt 4,45 € ***

    Sie sparen 25 %

    * Zu Risiken und Nebenwirkungen der abgebildeten Arzneimittel lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    **unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
    *** üblicher Apothekenverkaufspreis, berechnet nach Arzneimittelpreisverordnung
  • Iberogast*

    20 ml, 100 ml = 39,25 €

    vom 1.11. bis 31.12.2018

    7,85 €
    statt 10,61 € ***

    Sie sparen 26 %

    * Zu Risiken und Nebenwirkungen der abgebildeten Arzneimittel lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    **unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
    *** üblicher Apothekenverkaufspreis, berechnet nach Arzneimittelpreisverordnung
  • Imodium akut lingual*

    12 Schmelztabletten

    vom 1. bis 31.12.2018

    8,25 €
    statt 11,49 € ***

    Sie sparen 28 %

    * Zu Risiken und Nebenwirkungen der abgebildeten Arzneimittel lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    **unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
    *** üblicher Apothekenverkaufspreis, berechnet nach Arzneimittelpreisverordnung
  • Eubos med Urea 10% Fußcreme

    125 ml, 100 ml = 6,28 €

    vom 1.11. bis 31.12.2018

    7,85 €
    statt 10,79 € ***

    Sie sparen 27 %

    * Zu Risiken und Nebenwirkungen der abgebildeten Arzneimittel lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    **unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
    *** üblicher Apothekenverkaufspreis, berechnet nach Arzneimittelpreisverordnung
  • Isla moos, Isla cassis, Isla mint*

    30 Pastillen

    vom 1.11. bis 31.12.2018

    3,75 €
    statt 5,47 € **

    Sie sparen 31 %

    * Zu Risiken und Nebenwirkungen der abgebildeten Arzneimittel lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    **unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
    *** üblicher Apothekenverkaufspreis, berechnet nach Arzneimittelpreisverordnung

Geschichte der Alten Apotheke Weinböhla

Die Alte Apotheke ist die älteste Apotheke in Weinböhla. Ihre Gründung geht auf ein Gesuch der Gemeinde Weinböhla an das königliche Ministerium des Innern in Dresden im Mai 1898 zurück. Darin wird die Bitte um Genehmigung zur Errichtung einer Apotheke geäußert. Dieser wurde im August des gleichen Jahres stattgegeben.

Auf die daraufhin erfolgte öffentliche Ausschreibung der Concession bewarben sich mehr als 20 Apotheker. Die Wahl des Ministeriums fiel auf den Dresdner Apotheker Bruno Ruderisch. Der Weinböhlaer Gemeinderat erteilte ihm die Genehmigung, auf seinem an der Ecke Haupt-/Bahnhofstraße erworbenen Grundstück eine Apotheke zu errichten. Nach einer Bauzeit von nur sechs Monaten konnte die Apotheke am 12. September 1899 eingeweiht werden. Die neu eröffnete Apotheke wurde als eine »… der Neuzeit entsprechende und allen städtischen Anforderungen gerecht werdende Einrichtung« beschrieben. In Ruderichs Apotheke kamen neben Arzneimitteln auch Mineralwässer, Badesalze, Toilettenseifen, medizinische und Genussweine, chinesische Tees, homöopathische Medikamente und Tierarzneimittel zum Verkauf.

Als Ruderisch im Jahre 1923 verstarb, wurde dem Apotheker Eberhard Fischer die Erlaubnis erteilt, die Apotheke weiterzubetreiben. Im Januar 1941 schloss Fischer einen Pachtvertrag mit seinem langjährigen Mitarbeiter, Apotheker Walter Lange, ab. Letzterer betrieb die Apotheke bis zu seinem Tod im Jahr 1955. Die Apotheke wurde im gleichen Jahr verstaatlicht und die Leitung übernahm Apotheker Johannes Scholz. In den Jahren 1960/61 wurde die gesamte Einrichtung umgestaltet. Das Mobiliar aus der Gründungszeit der Apotheke sowie die alten Apparaturen und Instrumente wurden durch zeitgemäße Einbauten und Geräte ersetzt. »… damit hat Weinböhla eine Einrichtung erhalten, um die sie manche düstere Großstadtapotheke beneiden kann«, berichtete der damalige Ortschronist. Im Oktober 1975 ging Scholz in den Ruhestand und Apothekerin Regina Hellmann wurde Apothekenleiterin.

Durch die politische Wende 1989/90 änderten sich erneut die Besitzverhältnisse. Die  staatliche Apotheke Weinböhla wurde am 1. Oktober 1990 privatisiert. Regina Hellmann
erwarb sowohl Haus als auch Apotheke und führte umfangreiche Sanierungen und  Rekonstruktionen durch. 1997 erhielt die Apotheke den neuen, amtlich registrierten Namen »Alte Apotheke«. Nach über 36-jähriger Apothekenleitung übergibt Regina
Hellmann das Geschäft an die Radebeuler Apothekerin Bettina Lange.

Durch die politische Wende 1989/90 änderten sich erneut die Besitzverhältnisse. Die  staatliche Apotheke Weinböhla wurde am 1. Oktober 1990 privatisiert. Regina Hellmann erwarb sowohl Haus als auch Apotheke und führte umfangreiche  Sanierungen und  Rekonstruktionen durch. 1997 erhielt die Apotheke den neuen, amtlich registrierten Namen »Alte Apotheke«. Nach über 36-jähriger  Apothekenleitung übergibt Regina Hellmann das Geschäft an die Radebeuler Apothekerin Bettina Lange.

Termine

10. Dezember bis 10. Januar

Montag, 17. Dezember
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Babymess- und wiegetag
Montag, 24. Dezember
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Babymess- und wiegetag
Montag, 31. Dezember
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Babymess- und wiegetag
Dienstag, 1. Januar
14.30 Uhr - 15.30 Uhr
Homöopathische Sprechstunde
Mittwoch, 2. Januar
14.00 Uhr - 15.00 Uhr
Stillsprechstunde
Montag, 7. Januar
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Babymess- und wiegetag